Zum Inhalt

Sekundäre Suche

Beginn > Geschichte > Das arabische Isbilia

Geschichte

Das arabische Isbilia

Das arabische Isbilia

Das arabische Isbilia

Das Eindringen der Araber im Jahr 711 hatte tiefgreifende Veränderungen auf der gesamten Iberischen Halbinsel zur Folge. Diese sind vor allem im Süden deutlich geworden, wo sie sich am längsten aufgehalten hatten. Isbilia (der arabische Name von Sevilla) war eine blühende Stadt der arabischen Welt, geprägt von der arabisch-andalusischen Kultur. In Isbilia lebten Juden, Christen und verschiedene arabische Völker zusammen. Infolge der Vermischung der Kulturen bildeten sich die Mozaraber heraus.

Auch wenn die Hauptstadt von Al-Andalus im nahegelegenen Córdoba angesiedelt war, war Isbilia eine sehr bedeutende Stadt. Mehrfach hatte Isbilia versucht, sich gegen Córdoba zu erheben. Entscheidend für diesen Abschnitt der Geschichte Sevillas war das al-Mutamid-Königreich (11. Jahrhundert), welches zur wichtigsten Enklave des Westens wurde. Dann erfolgte jedoch der Einfall der Almoraviden, die die Berber weit zurückdrängten und sogar al-Mutamid vertrieben.

Im 12. Jahrhundert kamen die Almohaden in die Stadt und gaben ihr den verlorenen Glanz zurück. Ein Beispiel hierfür ist die Giralda, das Minarett der Moschee.

Arabische Bäder

Arabische Bäder

Los Baños de la Reina Mora

Los Baños de la Reina Mora wurden 1551 der Herberge Dulce Nombre de Jesús geschenkt, einem Ort, an den sich reumütige Frauen, die das tugendlose Leben hinter sich gelassen hatten, zurückzogen. Ortiz de Zúñiga datiert diesen Ort jedoch auf 1562. Das Gebäude wurde im 17. Jahrhundert in ein Kloster verwandelt und 1641 komplett umgebaut.

Patio de Abluciones

Patio de Abluciones

Die alte Moschee von Ibn Adbbas

Mitten im Stadtzentrum von Sevilla , wurde die Salvador-Kirche auf den Grundmauern der alten Hauptmoschee von Sevilla errichtet. Als Reste der Moschee sind einzig und allein der Innenhof Patio de las abluciones (Hof der Waschungen) und die Grundpfeiler des Turms oder Minaretts erhalten geblieben.

Botschaftersaal (Salón de Embajadores)

Botschaftersaal (Salón de Embajadores)

Ein Beispiel der ausgezeichneten Arbeit und Begabung arabischer Künstler

Der Botschaftersaal ist der zentrale Raum des Königlichen Alcázar. Der Saal ist überdacht von einer majestätischen halbkugelförmigen Kuppel aus vergoldeten Holzintarsien. Aufgrund dieser Kuppel wurde der Saal eingangs als „Saal der halbierten Orange” bezeichnet, Er wurde 1427 von Diego Ruiz wieder aufgebaut. Die Türen sowie die Stuckarbeiten und die Kachelung der Wände sind original aus dem Jahre 1366.

 

Tools

Sprache wechseln

Español English Français Deutsch Italiano

Das Wetter in Sevilla

Jahresdurchschnittstemperatur
18,6 oder C
Sonnig
Kongress Kalender

Kulturprogramm

Dezember 2019

1 -Faraón
2 -Faraón
3 -Faraón
4 -Faraón
5 -Faraón -Homenaje a Carmelilla Montoya
6 -Faraón
7 -Faraón
8 -Faraón
9 -Faraón
10 -Faraón
11 -Faraón
12 -Faraón -[Beginn] Primera Circunnavegación del Mundo -Primera Circunnavegación del Mundo
13 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
14 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
15 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
16 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
17 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
18 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
19 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
20 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
21 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
22 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
23 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
24 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
25 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
26 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
27 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
28 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
29 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
30 -Faraón -Primera Circunnavegación del Mundo
31 -Faraón -[Ende] Primera Circunnavegación del Mundo
Ladevorgang läuft

Transportmittel

Flüge

MTWTFSS London
MWFS Paris
TTS Roma

Eisenbahn

MTWTFSS Madrid
MTWTFSS Barcelona

Lage

Situación de Sevilla, España, Europa
Compromiso de Calidad Turística
Design ADE | Entwicklung VNF